Ersatzneubau Eisengasse 24 Lenzburg

"Ersatzneubau" Wohn- und Geschäftshaus Eisengasse 24

Eisengasse 24, Lenzburg
Bauherrschaft: Doninelli GU AG, Staufen

2008-2009

Graf Stampfli Jenni Architekten AG

Das Gebäude Kirchgasse 24 bildet den westlichen Abschluss der Eisengasse. Das bestehende Gebäude war in einem desolaten Zustand und durch die minimalen Geschosshöhen nicht mehr vermietbar. Es wurde bis auf das Kellergeschoss zurückgebaut. Innerhalb des bestehenden Gebäudeprofils wurde ein Ersatzbau mit einem Geschoss weniger erstellt, der die typischen Elemente des Vorgängerbaus wieder aufnimmt und sich in die bestehende Gebäudegruppe integriert.

Zur Kirchgasse hin zeigt sich das Gebäude mit einer typischen Gassenfassade nach Osten auf den hofartigen Raum der Eisengasse mit einer Laubenschicht. Die Fassade zur Kirchgasse wird wie der Vorgängerbaum durch vier Fensterachsen gegliedert. Analog zu den Aufbauten für die ehemaligen Warenaufzüge der südlichen Häuser an der Eisengasse wurde auf dem Dach Hofseite ein stehendes Lukarnenelement platziert.

Im Erdgeschoss werden Flächen für Gewerbe oder Dienstleistung angeboten. Die Wohnungen in den darüber liegenden Obergeschossen verfügen über einen durchgehenden Wohnraum, welcher Kirch- und Eisengasse miteinander verbindet. Über die Laube wird ein schöner Ausblick zum Schloss eröffnet.


Das Projekt wurde 2014 vom Heimatschutz mit dem Aargauer Heimatschutzpreis 2014 ausgezeichnet.

> zum Artikel der Aargauer Zeitung

  • Ersatzneubau Eisengasse 24 Lenzburg
  • Ersatzneubau Eisengasse 24 Lenzburg
  • Ersatzneubau Eisengasse 24 Lenzburg
  • Ersatzneubau Eisengasse 24 Lenzburg