Gesamterneuerung Inselgasse 1

Inselgasse 1, Bern
Eidgenössisches Departement des Innern
Bauherrschaft: Bundesamt für Bauten und Logistik

Projekt / Ausführung 2007-2011

Graf Stampfli Jenni Architekten AG

Das Gebäude an der Inselgasse 1 ist Teil des Gesamtkonzeptes “Neubelegung Bundeshäuser”. Das Gebäude aus dem Jahre 1961, befindet sich im oberen Teil des Altstadtperimeters, welcher im Inventar des UNESCO Weltkulturerbes eingetragen ist und verdient wegen seiner typischen Situierung und äusseren Materialisierung besondere Würdigung. Das Bauvorhaben wurde deshalb von der Denkmalpflege der Stadt Bern begleitet. Das Gebäude ist in seiner Grundstruktur erhalten geblieben. In der architektonischen Gestaltung wurden die typischen Elemente des Gebäudes erneuert und so umgebaut, dass der typische Ensemblecharakter nach Aussen und nach Innen erhalten bzw. gestärkt wurde. Die Gesamtsanierung umfasste die Anpassung und Optimierung des Raum- und Nutzungskonzeptes an die heutigen Bedürfnisse und Abläufe für die Nutzung als Sitz des Eidgenössischen Departementes des Innern. Die wesentlichen Elemente des Sanierungskonzeptes sind eine nachhaltige, wärmetechnische Sanierung der gesamten Gebäudehülle, der Rückbau von Altlasten, Massnahmen für Erdbebensicherheit, eine durchgehende Behindertengängigkeit im Gebäude, Anpassungen bezüglich Brandschutz und Sicherheit sowie die notwendige Erneuerung der gebäudetechnischen Anlagen mit kontrollierter Lüftung. Der Minergiestandard konnte damit erreicht werden. Aussen verleihen die neuen Elemente aus Baubronze in den Fensterbändern vor den Stützen eine angemesse Wirkung. Ein neuer, grosszügiger und repräsentativer Eingangsbereich führt zum historischen Treppenhaus und in die neue zusammenhängende Korridorfigur, welche stellenweise zur Fassade stösst und so natürlich belichtet wird.

>Minergiezertifikat BE-1299

>zum den Bildern der Ausführung